Mittwoch, 19. September 2007

Verschwörungstheoretiker - alle wahnsinnig?

In den späten 50er Jahren verfasste der Amerikanische Historiker Richard Hofstadter einen Artikel mit dem Titel "the paranoid politics in America", mit dem er auf das Motiv der Verschwörung oder Verschwörungstheorie in der US-Politik (z. B. Innenpolitik, hier besonders bezogen auf die McCarthy-Era) aufmerksam machte. Er zog dort Parallelen zu der psychischen Störung der Paranoia, dem Wahn, insbesondere dem Verfolgungswahn. Nicht wenige nachfolgende Autoren gingen sogar noch weiter, indem sie nicht nur Parallelen sondern gar Überschneidungen sehen wollten. Aus diesem Anlass mal einige Zeilen aus Wikipedia zum Thema Wahn (Kommentare in kursiv dann von mir):

Der Begriff Wahn repräsentiert eine menschliche Überzeugung, die

I. logisch inkonsistent ist oder wohlbestätigtem Wissen über die reale Welt widerspricht und ("wohlbestätigtes Wissen über die Reale Welt" repräsentiert hier natürlich die landläufigen Meinungen, die uns aus Medien etc. entgegenkommt.)
II. trotz gegenteiliger Belege aufrechterhalten wird, weil die persönliche Gewissheit der Betroffenen so stark ist, dass sie rational nicht mehr zugänglich sind. (Mal ehrlich, wie oft sollen wir noch die ganzen "Gegenbeweise" gegen eine bemannte Mondlandung widerlegen? Die Verschwörungstheoretiker glauben uns ja doch nicht! Das nur so als Beispiel.)
[...]
Außenstehende nehmen Wahnüberzeugungen teilweise als ausgefeilte und umfassende "Wahngebäude" wahr, in die Betroffene ihr alltägliches Erleben einbeziehen und umdeuten (z.B. "das parkende Auto da draußen dient nur dazu, eine Abhöranlage zu tarnen" ). Psychiater sprechen dann auch von systematisiertem Wahn. (Das würde beispielsweise auf diesen ganzen Symbolfetischismus zutreffen, in dem jedes aufrecht stehende Dreieck sogleich zu einer Pyramide wird und auch das Firmensymbol von AOL nichts mehr mit den Initialen von America On Line zu tun hat, sondern das allsehende Auge ist.)
[...]
Manchmal beschränkt sich die Wahnsymptomatik aber auch auf ein einziges und scharf umgrenztes Gebiet ("Frau X ist eine Hexe" ), und Außenstehende empfinden die Betroffenen von diesem einen Punkt abgesehen als durchaus realitätsbezogen. (Wie viele Menschen gibt es, die nicht ganz stark vertieft in Verschwörungstheorien leben, sondern mit beiden Beinen auf der offiziellen Erde stehen, trotzdem aber überzeugt sind, dass entweder der 11.09.01 von der US-Regierung initiiert wurde oder eben die Mondlandung ein Fake ist oder die Juden die Weltherrschaft wollen?)
[...]
Bei einer anhaltenden wahnhaften Störung treten in der Regel Wahninhalte auf, die Außenstehende als in sich relativ schlüssig und nicht bizarr empfinden. Reale Ereignisse werden dabei in den Wahninhalt einbezogen. Eine anhaltende wahnhafte Störung gilt als chronisch und kaum behandelbar.
Komplexe, in sich geschlossene "Wahnsysteme" nennt man auch Paranoia.
[...]
Als "Paranoiker" werden Menschen bezeichnet, die Psychiater als geordnet, logisch und bis auf den Wahn psychisch völlig unauffällig wahrnehmen. Als typisch paranoisch gilt z.B. eine Überzeugung, dass andere Menschen sich gegen die betroffene Person verschwören (AHA!!!), hinter dem Rücken über sie reden und Komplotte schmieden. Dies alles wird mit Argumenten ausgebaut, denen Psychiater einen logischen und realistischen Gehalt zusprechen.

Und noch zum Thema Beeinträchtigungswahn und Verfolgungswahn:
Die betroffene Person fühlt sich von ihrer Umwelt beeinträchtigt, d.h. sie fühlt sich von ihren Mitmenschen beleidigt, erniedrigt, verhöhnt, man trachtet nach ihrem Leben etc., während die Mitmenschen nichts dergleichen wahrnehmen. Als eine stärkere Form des Beeinträchtigungswahns gilt der Verfolgungswahn: der betroffene Mensch fühlt sich verfolgt und/oder beobachtet, z.B. von Agenten, Außerirdischen oder anderen. Er interpretiert dabei Ereignisse in seiner Umgebung entgegen der Überzeugung ihrer Mitmenschen häufig als Spionage- oder Überwachungsaktionen.

So, Kinners... nun betrachtet mal den Glauben an Verschwörungstheorien und vergleicht ih mit diesen Zitaten. Verrückt, oder nicht?

.db

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Woher kennt der Darth...
Heute im Kindergarten... nein, das ist nicht meine...
Donk Bars - 11. Mrz, 14:02
Fredericus blasphemicus
Er: "Ich bin das Jesuskind geworden!" Mutter: (lacht) Ich:...
Donk Bars - 17. Dez, 19:03
Siebzehn Jahre ohne Gaga
oder: vor 17 Jahren verstarb Freddie Mercury Ich bin...
Donk Bars - 25. Nov, 14:57
ALK II, oder: Warum Hartz...
Willkommen im Dschungel der Bürokratie. Für...
Donk Bars - 2. Nov, 11:15
Stundenlohn des Referendars...
Eine einstige Bekannte regte sich immer darüber...
Donk Bars - 2. Nov, 10:46

Donk FlickR

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Donk Bars. Make your own badge here.

Suche

 

Status

Online seit 3957 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Apr, 02:03

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


donkbars.de Status
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren